Station 14:

Klimawandel und Bildung

Hier findest Du Infos zum Grünen Gockel/Grünen Hahn, dem kirchlichen Umweltmanagementsystem, zum Baukasten Klimaschutz, mit dem Du selber Experimente zum Klima durchführen kannst, und zu einem Planspiel für eine Klimakonferenz. 

 

Zertifizierung Grüner Gockel: Klimafreundliches Tagungshaus LJA 

 

Die Evangelische Landjugendakademie ist seit 2014 im kirchlichen Umweltmanagementsystem „Grüner Gockel“ zertifiziert. Das bedeutet, wir setzen  Umwelt- und Klimaschutz in unserem Haus systematisch um. So übernehmen wir Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung. 

Wir erfassen soziale, ökologische und wirtschaftliche Wirkungen unseres Handelns und suchen Möglichkeiten, so zu arbeiten, dass auch kommende Generationen auf der Erde leben können.

Alle Bereiche (Hauswirtschaft, Verwaltung, Pädagogik) beteiligen sich daran, Energie-,Wasser und Müllverbrauch zu senken, umweltschonende Reinigungsmittel zu verwenden und Kriterien der ökologischen Beschaffung bei Papier, Stiften usw. zu beachten. 

Im Speiseplan werden regionale und saisonale Speisen bevorzugt angeboten. Zweimal in der Woche gibt es mittags eine fleischlose Mahlzeit. Ein Teil der Lebensmittel ist biozertifiziert und Produkte wie Kaffee und Tee kommen aus dem fairen Handel. 

Die Beleuchtung wird zunehmend auf LED umgestellt. Insgesamt wurden zwischen 2014 und 2017 29% Strom eingespart. Geheizt wird mit Gasfernwärme. Der Strom kommt von einem zertifizierten Ökostromanbieter. Für kurze Dienstwege wird ein pedelec angeschafft, dadurch vermindern sich die Autofahrten. 

Die Raumtemperatur wird während der Heizperiode auf 20 Grad in Tagungsräumen und 18 Grad in Schlafräumen begrenzt. Wasserdurchlaufbegrenzer helfen, unnötigen Wasserverbrauch zu vermeiden. Zwei große Regenfässer ermöglichen die Bewässerung des Akademiegartens mit Regenwasser. Blühstreifen schaffen mehr Lebensraum für Insekten – und ermöglichen doch ein Weiternutzen der Wiese durch die Gruppen. Die Solaranlage auf dem Dach des Erweiterungsbaus speist im Jahr ca. 20.000 KW Strom ein. 

Mit Blick auf das Klima sind die Reisewege von und zu den Veranstaltungen relevant. Altenkirchen hat eine Bahnstation und die Bahn bietet neben günstigen Sparpreisen auch ein Veranstaltungsticket an. Das pädagogische Team erledigt Dienstreisen vorrangig mit dem Zug, verzichtet auf innerdeutsche Flüge und reduziert Autofahrten. 

 

Baukasten Klimaschutz 

 

Als Klimabildungszentrum für Rheinland-Pfalz verleiht die Evangelische Landjugendakademie einen BauKastenKlimaschutz. Damit könnt ihr verschiedene Experimente zum Klimaschutz durchführen, z.B. zum Treibhausseffekt. Neben der Infotafel an der LJA könnt ihr zudem mit der „Klimainstallation“ ausprobieren, wie Wasserenergie gewonnen wird.  

 

Im Baukasten sind z.B.  enthalten:

  • Spiele, Experimente, Messgeräte, Solarmodelle uvm. 
  • Abbildungen, Schaubilder, Experimente und Spiele zur Demonstrierung des Klimawandels 
  • Messgeräte 
  • CD mit Hörspielen zum Thema Klima und Energie 
  • und vieles mehr! 

Was ihr damit machen könnt, beschreibt das Begleitheft einer anderen Klimakiste:  

https://klimakiste.bildungscent.de/fileadmin/ista-KlimaKiste/Downloads/KlimaKiste-Begleitheft.pdf 

 

Alle Interessierte können den Baukasten komplett oder auch nur einzelne Materialien ausleihen. Für Selbstabholer ist die Ausleihe kostenfrei. 

Wenn ihr Interesse an einer Ausleihe habt, dann wendet Euch bitte an Jennifer Schubert / 02681 9516-16 / schubert@lja.de

 


Planspiel zum Klimaschutz

 

Wenn Ihr Lust habt, all das, was Ihr mit dem Klimawandelpfad entdeckt habt in die Politik einzubringen, schaut Euch doch mal das Planspiel zum Klimaschutz an.

Die Erde ist bereits ein Grad wärmer geworden seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen 1889. Je früher wir damit anfangen, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren, desto eher gelingt es, den Anstieg vielleicht doch noch auf unter zwei Grad zu begrenzen. Was können wir als Kommune tun? Das zu entscheiden ist Aufgabe der Teilnehmenden des Planspiels!  Sie sollen die Rolle der Politikerinnen und Politiker einnehmen und über den Weg entscheiden, wie dazu beigetragen werden kann, Energie zu sparen und den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Dafür werden die Teilnehmenden in Fraktionen eingeteilt und spielen eine Ratssitzung mit Beschlussfassung nach. Vielleicht wollt Ihr danach Politikerinnen und Politiker aus Eurer Stadt, aus Eurem Dorf zum Gespräch über den Klimaschutz bei Euch einladen und Ihnen Eure Gedanken dazu mitteilen? 

 

Das Spiel hat Naturgut Ophoven, die Koordinierungsstelle für die Klimabildungszentren mit Energie Lux, Energiesparen an Leverkusener Schulen entwickelt. Alle Materialien, die ihr braucht, findet Ihr auf der Seite zum Spiel – ihr müsst sie auf Eure Situation vor Ort anpassen. Vielleicht lasst Ihr Euch dabei von Jugendleiterin oder Lehrer helfen. 

 

Ein Gemeinschaftsprojekt von NABU Altenkirchen und Evangelische Landjugendakademie

Die Website wurde gefördert von: 


Weitere finanzielle Unterstüzung durch:

 

Der Tourguide wurde gefördert von der Stiftung Natur und Umwelt aus Mitteln der Glücksspirale: